Acht Verletzte bei Massenunfall auf A 96

Jengen/Kempten - Bei einem Serienunfall mit fünf Autos sind am frühen Donnerstagmorgen auf der Autobahn 96 (Lindau-München) acht Menschen verletzt worden, zwei davon schwer.

Wie die Polizei in Kempten mitteilte, kam das erste Auto beim Überholen nahe der Anschlussstelle Jengen/Kaufbeuren (Kreis Ostallgäu) ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Ein nachfolgendes Auto fuhr auf den Wagen auf, ein drittes Fahrzeug wollte ausweichen und wurde von einem vierten Wagen gerammt, auf das wiederum ein fünftes Auto auffuhr. Der 30-jährige Fahrer des ersten Fahrzeugs musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden, die anderen Verletzten kamen in umliegende Krankenhäuser. Lebensgefahr bestand nicht. Die A96 war für rund drei Stunden in Fahrtrichtung München komplett gesperrt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare