Ärztezahl in Bayern auf neuem Rekordniveau

München - Die Zahl der berufstätigen Ärzte in Bayern ist auch im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Ende 2011 gab es rund zwei Prozent mehr Mediziner im Freistaat als ein Jahr zuvor.

In den vergangenen fünf Jahren beträgt der Zuwachs rund zehn Prozent. Nach Ansicht der Landesärztekammer droht dennoch eine Lücke bei der Versorgung der Patienten. Denn die neuen Ärztegenerationen würden nicht mehr so viel Zeit in den Beruf investieren wie ihre Väter und Großväter, erläutert Bayerns Ärztepräsident Max Kaplan. Und er betont, dass der Zuwachs bei den Arztzahlen vor allem auf Klinikärzte und angestellte Mediziner in Arztpraxen entfällt. Bei den Allgemeinmedizinern hingegen verzeichnete die Ärztekammer nach Angaben vom Dienstag einen Rückgang um mehr als fünf Prozent in den vergangenen fünf Jahren.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare