An unbeschrankten Bahnübergang

Zug stößt mit Auto zusammen: Bub (4) schwer verletzt

+
Fatal: Eine Frau übersah bei Alteshausen einen heranfahrenden Zug - der Bahnübergang war unbeschrankt. Ein Kleinkind wurde bei der Kollision schwer verletzt.

Aletshausen - An einem unbeschrankten Bahnübergang in Aletshausen (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Zug mit einem Auto zusammengestoßen. Mutter und Sohn sind dabei schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die 34-jährige Autofahrerin und ihr 4-jähriger Sohn schwer verletzt. Beide wurden mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Augsburg gebracht.

Die Frau hatte den heranfahrenden Zug auf der Strecke zwischen Günzburg und Mindelheim offenbar übersehen. Laut Polizei ist denkbar, dass sie von der Sonne geblendet wurde. Der 42 Jahre alte Zugführer bremste die Bahn zwar noch ab, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Von den Zuggästen wurde niemand verletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 70 000 Euro. Die Bahnstrecke blieb vorübergehend gesperrt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare