Amtstierärzte verteidigen Antibiotika-Einsatz

Bad Staffelstein - Deutschlands Amtstierärzte haben den Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft verteidigt, wollen aber effektiver gegen Missbrauch vorgehen.

“Wir wissen, dass Antibiotika notwendig sind bei der Bekämpfung von Erkrankungen“, sagte Martin Hartmann, Präsident des Bundesverbandes der beamteten Tierärzte, am Montag am Rande eines internationalen Veterinärkongresses in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels).

Zugleich forderte er eine Datenbank zur Gabe von Antibiotika an Nutztiere. Gebe es Abweichungen von Durchschnittswerten, könnten die Behörden den Betrieb genauer unter die Lupe nehmen. “Das bedeutet eine risikoorientierte Überwachung“, sagte Hartmann der Nachrichtenagentur dpa.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare