Bürgerdialog in Nürnberg

Merkel: Bei Digitalisierung nicht abhängen lassen

+
Blick auf die USA: Deutschland müsse aufpassen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Bürgerdialog in Nürnberg, dass nicht Google und Co. die gesamte Datenverarbeitung übernehmen.

Nürnberg - Deutschland darf sich bei den Themen Datenverarbeitung und Digitalisierung nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht von anderen Ländern abhängen lassen.

„Wir sind alle mit dem Smartphone unterwegs, doch nichts davon kommt mehr aus Deutschland“, sagte Merkel beim „Bürgerdialog“ am Montag in Nürnberg. Auch wenn hierzulande noch immer viele gute Produkte hergestellt würden, müsse Deutschland aufpassen, dass nicht Google und Co. die gesamte Datenverarbeitung dafür übernehmen. „Davon hängt der ganze Wohlstand Deutschlands ab“, betonte Merkel.

Trotz berechtigter Vorsicht beim Thema Datenschutz- und Sicherheit, sei „eine gute Einstellung zu Daten und Datenverarbeitung“ notwendig - in Zusammenarbeit mit der klassischen Industrie. Sie sei überzeugt, dass Deutschland dies schaffen werde. Aber man müsse es klug machen, damit viele neue Arbeitsplätze entstünden und nicht durch automatische Verarbeitung überflüssig gemacht würden. Davor hätten viele Menschen Angst.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare