AOK-Versicherte in Bayern am seltensten krank

München - In Bayern sind die Versicherten der AOK im bundesweiten Vergleich am seltensten krank. Weibliche Versicherte melden sich noch seltener krank als männliche.

Laut Informationen der Krankenkasse vom Donnerstag waren die 2,2 Millionen Versicherten im Freistaat durchschnittlich an 15,4 Tagen pro Jahr arbeitsunfähig - 1,7 Tage weniger als der Bundesdurchschnitt der AOK-Versicherten. Zudem melden sich die weiblichen Versicherten seltener krank als die männlichen. Der häufigste Grund für Arbeitsausfall seien Muskel- und Skeletterkrankungen, gefolgt von Atemwegserkrankungen. Psychische Erkrankungen rangieren auf Platz drei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare