Arbeiter finden Menschenskelett

Zellingen - Grusel-Fund im alten Weinberg: In Unterfranken haben Arbeiter ein menschliches Skelett gefunden. Der Knochenmann liegt dort offenbar schon mehrere Jahrzehnte.

Auf die Überreste des Skeletts seien sie bereits in der vergangenen Woche in einem schwer zugänglichen Gelände in Zellingen (Landkreis Main-Spessart) gestoßen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Kriminalpolizei versucht nun, die Identität des Toten zu klären. Die Knochen werden dafür im Institut für Rechtsmedizin untersucht. Die Polizei geht nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Das Skelett habe schon mehrere Jahrzehnte in dem sehr steilen ehemaligen Weinbergsgelände gelegen, hieß es. Es war den Angaben zufolge nicht vergraben, sondern wurde im Laufe der Jahre von Gestrüpp und Unkraut zugewuchert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare