Arbeiter gerät unter Eisenrampe - tot

Vorderhindelang - Bei einem Betriebsunfall in Vorderhindelang im Oberallgäu ist ein 37 Jahre alter Arbeiter tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei in Kempten am Freitag mitteilte, hatte sich der Mann am Vortag beim Sturz von einer Rampe schwere Verletzungen zugezogen, an denen er wenige Stunden später im Krankenhaus starb. Das Unglück hatte sich bei Reparaturarbeiten an einem Kipplastzug eines Lastwagens ereignet.

Der Mann war aus drei Metern Höhe mit einer etwa 500 Kilogramm schweren Eisenrampe zu Boden gestürzt und dabei mit einer Körperhälfte unter das schwere Gerät geraten. Dabei erlitt er mehrere Quetschungen und Frakturen.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare