Er arbeitete in der Nähe einer Starkstrom-Überleitung

Arbeiter stirbt nach Stromschlag

+
Ein Lichtbogen einer Starkstrom-Überleitung sprang auf den 26-Jährigen über.

Weisendorf - Ein 26-jähriger Arbeiter ist am Freitag in Weisendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) an den Folgen eines Stromschlags gestorben.

Der Mann arbeitete nach Polizeiangaben auf einer Hubarbeitsbühne an einer Halle in einem Gewerbegebiet. Dabei bildete sich an einer nahen Starkstrom-Überlandleitung in knapp zehn Metern Höhe ein Lichtbogen, der auf den 26-Jährigen übersprang. Zunächst konnte der Mann noch von der Feuerwehr geborgen und in eine Spezialklinik geflogen werden. Dort starb er jedoch wenige Stunden später an seinen schweren Brandverletzungen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare