Arbeiter stürzt sieben Meter tief

Kronach/Bayreuth - Ein Mann hat sich am Samstag bei einem Arbeitsunfall im oberfränkischen Kronach schwer verletzt. Er stürzte sieben Meter von einem Kran hinunter, teilte die Polizei mit.

Es hieß, den Unfall habe er selbst verschuldet. Zusammen mit einem Kollegen stand der Arbeiter ungesichert auf einer Palette, die er an den Kran gehängt hatte und die er selbst mit einer Fernbedienung steuerte. Die beiden sollten einen Balkon reparieren. Als sie die richtige Höhe erreicht hatten, wollte der Mann den Kran stoppen. Doch dabei drückte er offenbar die falsche Taste und die Palette kippte. Er stürzte in die Tiefe, sein Kollege konnte sich gerade noch an der Palette festhalten. Der Arbeiter verletzte sich bei dem Sturz schwer an Kopf und Beinen, sein Kollege erlitt einen Schock.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare