Wegen Verstoß gegen das Embryonenschutzgesetz

Mediziner soll Frauen fremde Eizellen eingesetzt haben

Hof - Die Staatsanwaltschaft Hof wirft einem Arzt vor, Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch Eizellen anderer Frauen eingesetzt zu haben. Diese Praxis ist in Deutschland verboten.

Vor dem Landgericht verantworten muss sich der 57-Jährige aus Bayreuth seit Dienstag aber auch, weil er mehr als eine Million Euro Steuern hinterzogen haben soll. Dies räumte er zum Prozessauftakt ein. Er habe die Steuerschuld inzwischen beglichen.

Über die Vorwürfe zu den Verstößen gegen das Embryonenschutzgesetz wollte sich der Angeklagte nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit äußern. Ein Urteil wird am 20. Oktober erwartet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare