Tür war offen

Rausch im Rathaus ausgeschlafen

Aschaffenburg - Wie ist er nur ausgerechnet da gelandet: Seinen Rausch hat ein Mitarbeiter der Aschaffenburger Stadtverwaltung im Rathaus ausgeschlafen.

Die Polizei fand den Mann, als sie am Samstag kurz nach Mitternacht von einem Passanten auf eine unverschlossen Tür aufmerksam gemacht wurde und die Behörde mehrere Stunden lang durchsuchte. Der Betrunkene habe an seinem Schreibtisch geschlafen, teilte die Polizei mit.

Entgegen verschiedener Medienberichte seien Stadtkasse oder Waffenlager aber nicht zugänglich gewesen - diese Türen seien verschlossen gewesen, sagte ein Stadtsprecher. Dass eine Nebentür zum Rathaus offen war, sei nicht die Schuld des Betrunkenen, sondern eines anderen Mitarbeiters gewesen. Die Stadt prüfe dienstrechtliche Konsequenzen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare