FDP will Isar I abschalten

München - Die FDP-Landtagsfraktion will Bayerns ältestes Atomkraftwerk Isar I möglichst schnell stilllegen lassen. Die Laufzeit des AKW wurde von der Bundesregierung bis 2019 verlängert.

Der umweltpolitische Sprecher Tobias Thalhammer geht davon aus, dass das Kraftwerk nach einer genauen Wirtschaftlichkeits- und Risikoüberprüfung “nicht zu halten sein wird“, wie er am Montag sagte. Isar I sei ein Kraftwerk der älteren Generation, daher weniger effizient und produziere deswegen im Verhältnis auch mehr Atommüll als andere Meiler. “Je eher wir auf unnützen atomaren Abfall verzichten können, desto besser“, sagte Thalhammer.

Die Bundesregierung will die verlängerten Laufzeiten der deutschen Kernkraftwerke überprüfen - was auf eine Aussetzung der schwarz-gelben Beschlüsse zur Laufzeitverlängerung hinausläuft. Nach den ursprünglichen Atomausstiegs-Plänen der früheren rot-grünen Bundesregierung hätte Isar I im Sommer dieses Jahres vom Netz gehen sollen. Die schwarz-gelbe Bundesregierung hatte die Laufzeit dagegen wieder bis 2019 verlängert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare