Metallteil aufgewirbelt

Zug fährt vorbei - Frau hat plötzlich blutende Wunde

Allersberg - Eine Frau wartet am Bahnhof, als ein ICE vorbeifährt, hat sie plötzlich Schmerzen und eine blutende Wunde am Bein. Was die Ursache ihrer Verletzung ist.

Die 57-Jährige erlitt nach Angaben der Bundespolizei am Montag eine drei Zentimeter lange blutende Schnittwunde am Bein.

Die Frau hatte am Morgen am Bahnsteig auf ihren Zug gewartet. Als ein Schnellzug durchfuhr, hatte die Frau plötzlich Schmerzen am linken Knöchel. Der ICE hatte vermutlich durch die Sogwirkung ein etwa fünf Zentimeter großes Metallteil vom Gleisbett aufgewirbelt und gegen das Bein der 57-Jährigen geschleudert. Ein Notarzt wies die Frau in eine Klinik ein. Wie das Metallteil in das Gleis kam, soll nun ermittelt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Rottach-Egern - Zwei Menschen sind bei einem Familiendrama in Rottach-Egern am Tegernsee ums Leben gekommen. Die Obduktion der Leichen hat jetzt den …
Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

München - Vergiftete Koran-CDs in Briefkästen: Das ist die neueste, aber längst nicht die einzige Falschmeldung, die in München und Umland kursiert. …
Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Kommentare