Metallteil aufgewirbelt

Zug fährt vorbei - Frau hat plötzlich blutende Wunde

Allersberg - Eine Frau wartet am Bahnhof, als ein ICE vorbeifährt, hat sie plötzlich Schmerzen und eine blutende Wunde am Bein. Was die Ursache ihrer Verletzung ist.

Die 57-Jährige erlitt nach Angaben der Bundespolizei am Montag eine drei Zentimeter lange blutende Schnittwunde am Bein.

Die Frau hatte am Morgen am Bahnsteig auf ihren Zug gewartet. Als ein Schnellzug durchfuhr, hatte die Frau plötzlich Schmerzen am linken Knöchel. Der ICE hatte vermutlich durch die Sogwirkung ein etwa fünf Zentimeter großes Metallteil vom Gleisbett aufgewirbelt und gegen das Bein der 57-Jährigen geschleudert. Ein Notarzt wies die Frau in eine Klinik ein. Wie das Metallteil in das Gleis kam, soll nun ermittelt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare