Ausgebüxte Rinder in Unterfranken eingefangen

Schöllkrippen/Alzenau - Die vor knapp zwei Wochen im unterfränkischen Schöllkrippen (Landkreis Aschaffenburg) ausgebrochenen neun Rinder sind wieder eingefangen worden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, gelang es dem Besitzer der Tiere, sie mit Futter auf eine provisorische Koppel zu locken. Ein Tierarzt betäubte sie anschließend, so dass die Rinder am Montag wieder in den heimischen Stall transportiert werden konnten.

Die Tiere - vier Kühe, vier Kälber und ein Bulle - waren am 18. August von einer Weide bei Schöllkrippen geflüchtet und hatten sich seitdem in der Gegend aufgehalten. Von der berühmt gewordenen “Wald-Kuh“ Yvonne fehlt dagegen noch immer jede heiße Spur. Sie führt ihre Verfolger im oberbayerischen Kreis Mühldorf am Inn seit Wochen an der Nase herum.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare