Er wollte erschossen werden

Ausraster nach Streit: Mann bedroht Polizisten mit Küchenmesser

Kempten - Nach einem Streit unter Nachbarn ist ein 55 Jahre alter Mann im Allgäu völlig ausgerastet: Er bedrohte zwei Polizisten mit einem Küchenmesser, zuvor tötete er vor ihren Augen ein Lamm und forderte, ihn zu erschießen.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war eine Frau am Vortag in einer Gemeinde bei Kempten mit ihrem Auto im Schnee steckengeblieben, den ihr Nachbar zuvor von seinem Hof auf die Straße geschoben hatte. Als sie von ihm dann auch noch ausgelacht wurde, rief sie die Polizei.

Beim Eintreffen der Beamten verhielt sich der 55-Jährige äußerst aggressiv. Vor ihren Augen tötete er mit einem Küchenmesser ein Lamm und ging danach mit dem Messer und dem toten Tier auf die Beamten zu. Dabei forderte er sie auf, ihn zu erschießen. Als weitere Polizeistreifen eintrafen, wurde der Mann in Gewahrsam genommen und anschließend ärztlich betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare