Mit Auto gegen Hausecke - ein Toter, fünf Verletzte

Pfreimd - Ein 25-Jähriger ist am Freitagabend mit seinem Auto von der Straße abgekommen und gegen eine Hausecke geprallt. Der Fahrer starb noch am Unfallort, fünf Menschen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind im oberpfälzischen Landkreis Schwandorf ein 25-Jähriger getötet und fünf junge Leute schwer verletzt worden. Drei von ihnen - Teenager im Alter zwischen 15 und 18 Jahren - schwebten am Samstag noch in Lebensgefahr.

Der 25-Jährige war am Freitagabend in Pfreimd mit seinem Auto von der Straße abgekommen und frontal gegen eine Hausecke geprallt, wie die Polizei in Nabburg mitteilte. Der Wagen fing sofort Feuer. Der Feuerwehr gelang es, den Brand zu löschen und die fünf Verletzten aus dem Auto zu holen. Sie wurden mit Krankenwagen und einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch am Unfallort.

Da das Auto mit sechs Insassen überbesetzt war, geht die Polizei davon aus, dass die jungen Leute nicht ordnungsgemäß angeschnallt waren. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Die Polizei vermutet, das der 25 Jahre alte Fahrer zu schnell unterwegs war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion