Fahrer schwer verletzt

Auto kollidiert mit Zug

Furth im Wald - Ein Auto ist im oberpfälzischen Furth im Wald (Landkreis Cham) an einem unbeschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst worden.

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann am Freitagnachmittag das Rotlicht an dem Bahnübergang missachtet. Daraufhin stieß sein Auto mit einem Triebwagen der tschechischen Regionalbahn, die in Richtung Tschechien unterwegs war, zusammen. Der schwer verletzte 58 Jahre alte Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden und wurde danach mit dem Hubschrauber in das Klinikum Straubing geflogen.

Im Kofferraum des Autos befand sich ein Hund, der herausgeschleudert und getötet wurde. In dem Regionalzug befanden sich nur Lok-Führer, Schaffner und ein einziger Fahrgast. Der Lok-Führer erlitt einen Schock, Schaffner und Fahrgast blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare