Unfall an Bahnübergang

Zug prallt gegen Auto - Fahrer unverletzt

+
Den nahenden Zug übersah der Autofahrer wohl.

Burgbernheim - In Mittelfranken wurde ein Auto von einem Zug erfasst. Der Fahrer hatte scheinbar einen Schutzengel, denn er blieb unverletzt.

Ein 67-jähriger Autofahrer hat einen Zusammenprall mit einem Nahverkehrszug am Montag im mittelfränkischen Burgbernheim unverletzt überlebt. Der Autofahrer, der beim Passieren eines unbeschrankten Bahnübergangs anscheinend den Zug übersehen hatte, kam mit dem Schrecken davon, wie Polizei und Bahn berichteten. Zum Glück habe der Dieseltriebzug bei der Einfahrt in den Bahnhof Burgbernheim sein Tempo bereits gedrosselt. Auch die sechs Fahrgäste des Zuges seien bei dem Aufprall unversehrt geblieben. An der Lok entstand ein Schaden von rund 4000 Euro. Das Auto hatte nach dem Aufprall nur noch Schrottwert. Die Strecke zwischen Steinach und Bad Windsheim war für rund zwei Stunden gesperrt. Fahrgäste wurden in dieser Zeit mit Ersatzbussen an ihr Ziel gebracht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare