Drei zum Teil schwer Verletzte

A7: Wildschwein verursacht Serienunfall

Wörnitz - Ein Wildschwein hat am Samstag auf der Autobahn A7 einen Serienunfall verursacht. Dabei wurde eine Frau schwer und zwei Männer leicht verletzt.

Ein Wildschwein hat auf der Autobahn 7 bei Wörnitz (Landkreis Ansbach) einen Serienunfall mit mehreren Verletzten ausgelöst. Ein Lkw-Fahrer war am Samstagmorgen ausgewichen, als das Tier auf die Fahrbahn lief. Dabei kippte das Fahrzeug auf die Seite und blieb quer auf der Autobahn liegen. Zwei Autofahrer konnten nicht mehr bremsen und fuhren auf den Sattelzug auf, erklärte die Polizei. Eine etwa 60 Jahre alte Frau wurde dabei in ihrem Wagen eingeklemmt und verletzte sich schwer. Der Fahrer des zweiten Wagens und der Lkw-Fahrer wurden leicht verletzt. Alle drei wurden in Krankenhäuser gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare