Obstlaster brennt - A 3 gesperrt - Auffahrunfall

Wertheim - Auf der A 3 hat ein Obstlaster Feuer gefangen. Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem kilometerlangen Stau - und einem schweren Auffahrunfall.

Bei zwei schweren Unfällen auf der Autobahn 3 ist am Mittwochmorgen ein Mann schwer verletzt worden. Durch Feuer an einem Obstlaster entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro. Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, hatte ein mit 22 Tonnen Obst beladener Sattelauflieger nahe Wertheim (Baden-Württemberg) Feuer gefangen und brannte komplett aus. Der 50-jährige Fahrer schaffte es noch, den Auflieger abzukoppeln und die Zugmaschine sicher auf dem Seitenstreifen abzustellen. Er blieb unverletzt. Wegen der mehrstündigen Sperrung staute sich der Verkehr auf etwa zwölf Kilometern Länge.

Dadurch kam es nahe Marktheidenfeld (Kreis Main-Spessart) zu einem Auffahrunfall, bei dem der Fahrer eines Kleintransporters schwer verletzt wurde. Er hatte das Stauende übersehen und war mit hoher Geschwindigkeit auf einen Lastzug aufgefahren. Der am Steuer eingeklemmte Mann wurde in einer großen Rettungsaktion aus dem zerstörten Führerhaus befreit und mit einem Hubschrauber in eine Klinik in Würzburg geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion