Geisterfahrer an der Landesgrenze

Eisfeld/Coburg - in der Nacht zum Mittwoch war auf der A73 ein Geisterfahrer unterwegs. Im Schneegestöber funktionierte sein Navigationsgerät nicht richtig.

Der 64-Jährige aus dem Raum Coburg sei in der Nacht zum Mittwoch kurz vor Mitternacht in Eisfeld-Süd auf der falschen Spur Richtung Coburg aufgefahren, teilte die Autobahnpolizei in Hermsdorf mit. Die Streife, die ihn beobachtete, sei auf der richtigen Spur aufgefahren und habe ihn nach einigen hundert Metern auf der bayerischen Seite der Landesgrenze mit Blaulicht, Martinshorn und einer Lampe zum Anhalten bewegen können. Der Mann sagte laut Polizei, sein Navigationsgerät habe falsche Angaben gemacht und der Schneefall ihn zusätzlich irritiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare