Wieder Autobrände in Regensburg

Regensburg - Seit Januar stehen in Regensburg immer wieder Autos in Flammen. Am am Wochenende sind erneut drei Autos komplett ausgebrannt. Ein weiterer Anschlag?

Ob die Brände zu der Anschlagserie gerechnet werden können, die in Regensburg seit Januar beobachtet wird, war zunächst unklar. Nach Angaben der Polizei brannten zwei der Autos in der Nacht zum Sonntag komplett aus, auch ein Motorroller erlitt einen Totalschaden. Ein drittes Auto wurde von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von etwa 40 000 Euro. Damit sind in Regensburg seit Mitte Januar mindestens 15 Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. Die Ermittler schließen einen rechtsradikalen Hintergrund nicht aus, da unter den ausgebrannten Autos der Wagen eines jüdischen Lokalbesitzers ist, der sich wie viele andere Regensburger Gastwirte in einer Initiative gegen Neonazis engagiert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare