Raser fährt in Radarfalle

Autofahrer mit Tempo 165 auf Bundesstraße erwischt

Küps - Der hatte es wohl eilig: Ein Autofahrer ist in Oberfranken um ein Vielfaches schneller unterwegs gewesen, als es die Polizei erlaubt. Die Radarfalle wurde am Sonntag nicht nur ihm zum Verhängnis.

Wie die Beamten am Montag mitteilten, fuhr der Mann am Vortag auf der Bundesstraße 173 zwischen Küps (Landkreis Kronach) und Johannisthal mit Tempo 165 in eine Radarfalle - erlaubt waren aber nur 100 Stundenkilometer. Damit war der Mann Spitzenreiter unter 90 Autofahrern, die innerhalb von fünf Stunden mit Geschwindigkeitsüberschreitungen erwischt wurden. Weitere fünf Fahrer fuhren so schnell, dass sie ebenfalls mit einem Fahrverbot und hohem Bußgeld rechnen müssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare