Sie fuhr Schlangenlinien

Autofahrerin prallt frontal gegen Reisebus

Waldbüttelbrunn - Wohl aus gesundheitlichen Gründen ist eine Autofahrerin in Unterfranken frontal gegen einen Reisebus geprallt - dessen 40 Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Die Frau verletzte sich schwer. 

Die Autofahrerin wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Demnach war die 40-Jährige am Montag auf der Bundesstraße 8 in der Nähe von Waldbüttelbrunn (Landkreis Würzburg) unterwegs gewesen. Mehrere Bürger riefen die Polizei, weil die Frau Schlangenlinien fuhr und auch ein Verkehrszeichen und die Leitplanke touchiert hatte. Noch bevor die Beamten sie stoppen konnten, geriet sie auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den Bus einer Fernbusgesellschaft, der dadurch in den Graben rutschte. Die Polizei geht davon aus, dass gesundheitliche Probleme zu einem Schwächezustand bei der Fahrerin geführt hatten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare