Auto rast in Kälber-Herde - drei Tiere tot

Woringen/Kempten - Eine Herde Kälber hat einen Verkehrsunfall bei Woringen im Unterallgäu verursacht.

Dabei wurde ein 23 Jahre alter Autofahrer schwer verletzt, drei Kälber starben. Wie die Polizei in Kempten am Freitag mitteilte, waren 16 Kälber aus einer umzäunten Weide ausgebrochen und auf die Straße gelaufen.

In der Dunkelheit erkannte der Autofahrer die Herde zu spät und prallte mit den Tieren zusammen. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem erst einen Monat alten Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare