Pin-Nummern ausspioniert - Mehr als 30.000 Euro weg

Bamberg/Bayreuth - Unbekannte haben in Bamberg ahnungslose Bankkunden ausspioniert und von deren Konten mehr als 30.000 Euro abgehoben.

Bislang haben sich 21 Opfer gemeldet, wie die Polizei Bayreuth am Mittwoch mitteilte. Die Betrüger manipulierten einen Bankautomaten so, dass sie die EC-Karten kopieren konnten. Gleichzeitig spähten sie in den vergangenen Wochen die dazugehörigen Geheimnummern aus.

Mit den Daten hoben die Täter im rumänischen Bukarest Geld von den Konten der Betroffenen ab. Das kriminelle Vorgehen wird als Skimming (deutsch: abschöpfen) bezeichnet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare