Schaden: 2000 Euro

Wildschwein bricht in Bank ein und wütet

Petersdorf - Zertrümmerte Scheiben und Blut: Als eine Bankmitarbeiterin an ihren Arbeitsplatz kam, war der Servicebereich verwüstet. Der Täter: ein Wildschwein.

Laut Polizei war im Servicebereich der Bank in Petersdorf (Kreis Aichach-Friedberg) am frühen Montagmorgen nicht nur eine Scheibe eingeschlagen. Wie augsburger-allgemeine.de  berichtet, beschädigte ein Wildschwein Einrichtungsgegenstände und hinterließ überall Blut.

Durch die Überwachungskamers kamen die Beamten schließlich auf den ungewöhnlichen Täter. Offenbar war das Tier durch etwas aufgeschreckt worden, gegen die Glasscheibe gerannt und so ins Bankinnere gestürmt. Dort wütete das Wildschwein so lange, bis es durch die zertrümmerte Scheibe wieder nach draußen gelangte. 

Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro. Die Polizei konnte das verletzte Tier bislang nicht finden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?

Pocking - Einmal beim Spielen einen Goldschatz finden. Viele Kinder träumen davon. Im Landkreis Passau ist genau das jetzt passiert. Und könnte die …
Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?

Polizei stoppt drei Hundetransporter - mehr als 20 Welpen entdeckt

Pocking - Mehr als 20 Hundewelpen in zu engen Kisten oder ohne Impfpapiere hat die Polizei bei Pocking (Landkreis Passau) entdeckt.
Polizei stoppt drei Hundetransporter - mehr als 20 Welpen entdeckt

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Kommentare