Bankräuber gefasst - Beute verspielt

Döhlau/Bayreuth - Zweieinhalb Monate nach einem Banküberfall im oberfränkischen Döhlau hat die Polizei den mutmaßlichen Täter geschnappt. Von der Beute ist nichts mehr übrig.

Der 57-Jährige hatte die Beute - die Polizei sprach von einem fünfstelligen Betrag - verspielt. Die Ermittler konnten den Mann aus dem Landkreis Hof am Mittwoch festnehmen, wie die Polizei in Bayreuth am Freitag mitteilte. Im Januar hatte der maskierte Mann mit einer Pistole zwei Bankmitarbeiterinnen bedroht und sich den Tresor des Geldhauses in Döhlau (Kreis Hof) öffnen lassen. Nach dem Raub sperrte er die beiden Frauen in einen Nebenraum ein und flüchtete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare