Erfolg für Zöllner

Bargeldschmuggler mit 150.000 Euro ertappt

Lindau - Jede Menge Bargeld wollte ein Skandinavier am Zoll vorbei aus der Schweiz nach Deutschland schaffen. Doch Zöllner aus Lindau machten ihm einen Strich durch die Rechnung.

150 000 Euro in bar wollte ein 49-Jähriger aus der Schweiz nach Deutschland schmuggeln. Wie der Zoll am Freitag berichtete, fuhr der Skandinavier am Dienstagabend mit dem Zug von Zürich nach München. Dabei kontrollierten ihn Lindauer Zöllner und fanden das nicht angemeldete Bargeld.

Zuvor hatte der Mann abgestritten, eine größere Summe dabei zu haben. Gegen den 49-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Reisen Menschen mit mehr als 10 000 Euro nach Deutschland ein, müssen sie das Geld beim Zoll anmelden. Die Finanzämter werden dann darüber informiert, um zu prüfen, ob es sich um Schwarzgeld handelt. Aus diesem Grund müssen auch Banken internationale Überweisungen von mehr als 10 000 Euro melden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare