Toter zunächst unentdeckt

Bauer in Schwaben im Futtersilo verschüttet

Blindheim - Ein 80-jähriger Mann ist im schwäbischen Blindheim von Tierfutter verschüttet worden. Ein Verwandter entdeckte den tödlich verunglückten Mann erst am nächsten Morgen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr der Mann bereits am Samstagabend mit seinem Traktor in das Silo, um Futter für seine drei Kühe zu holen. Dabei stürzte die Maissilage offenbar auf ihn hinab. Am Sonntagmorgen betrat der 24-jährige Großneffe den Futterspeicher und fand seinen leblosen Verwandten neben dem Traktor, inmitten des Futters. Rettungsdienst und Notarzt konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare