Bauernhof-Brand durch zündelnde Kinder

Waal - Eigentlich wollten die zwei Buben bloß Stroh für ihre Hasen holen. Doch beim Zündeln im Stall fing das Stroh Feuer, das die Kinder nicht mehr löschen konnten. Mit schlimmen Folgen.

Zündelnde Kinder haben den verheerenden Brand eines Bauernhofes im Allgäu mit sieben Leichtverletzten und hohem Sachschaden verursacht. Wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte, wollten die beiden Buben am Samstagnachmittag aus dem Stall in Waal (Landkreis Ostallgäu) Stroh für ihre Hasen holen. Beim Zündeln fing das Stroh Feuer, das die Kinder nicht mehr löschen konnten.

Lesen Sie dazu auch: 14 Menschen bei schweren Bränden verletzt

Vom landwirtschaftlichen Teil des Hofes griffen die Flammen auf einen alten Wohntrakt über. Fünf Bewohner und zwei Nachbarn erlitten Atembeschwerden, als sie versuchten, 150 Kühe und Rinder aus dem brennenden Stall zu retten. Fünf Tiere starben. Durch das Feuer entstand ein Schaden von etwa 400 000 Euro. Der landwirtschaftliche Teil brannte komplett ab, das Wohngebäude wurde stark beschädigt.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare