Millionenschaden

Bauernhof brennt - Stier attackiert Feuerwehrmann

+
Die Flammen zermalmen den Bauernhof.

Attel - Ein Bauernhof in Attel bei Wasserburg fängt mitten in der Nacht an zu brennen. In den Stallungen verenden mehr als 80 Tiere qualvoll.

Bei einem Brand auf einem Bauernhof in Attel bei Wasserburg (Landkreis Rosenheim) sind in der Nacht auf Dienstag mehr als 80 Tiere verbrannt. Wie die Polizei mitteilte, entstand außerdem mindestens eineinhalb Millionen Euro Sachschaden. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten schwer verletzt, als er versuchte, die Tiere zu befreien. Wie rosenheim24.de berichtet, soll ihn ein wildgewordener Stier attackiert haben.

Die Stallung hatte am Montagabend aus zunächst ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Fast alle 70 Rinder und 16 Schweine, die in dem Stall untergebracht waren, kamen in den Flammen um. Ein brennender Stier rannte in Richtung Bundesstraße und wurde von Polizisten erschossen. Das Gebäude brannte vollständig nieder.

Das landwirtschaftliche Anwesen gehört dem Polizeisprecher zufolge zu einer Einrichtung für behinderte Menschen. Diese sei aber von dem Feuer nicht betroffen gewesen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare