Bauernhof in Flammen: 100 000 Euro Schaden

Dombühl/Nürnberg - Als die Feuerwehr auf einem Bauernhof im mittelfränkischen Dombühl eintraf, standen das Wohnhaus und die Scheune in Flammen. Der Besitzer lag verletzt auf einer Wiese.

Ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Dombühl (Landkreis Ansbach) hat einen Schaden von 100 000 Euro verursacht.

Wie die Polizei am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, war der Brand in der Nacht um 3.15 Uhr gemeldet worden. Wohnhaus und Scheune standen beim Eintreffen der Rettungskräfte in Flammen. Den 57 Jahre alten Eigentümer des Anwesens fanden die Retter verletzt auf einer angrenzenden Wiese. Er wurde vom Notarzt behandelt und ins Krankenhaus gebracht. Nach einer halben Stunde hatten die Feuerwehren den Brand unter Kontrolle. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare