Bauernmord: Töchter schrieben ihrem Papa

Die Angeklagten schwiegen heute vor Gericht.

Landshut - Nach dem Verschwinden des Bauern aus dem oberbayerischen Neuburg an der Donau haben die Töchter des Mannes etliche Briefe an ihren Vater geschrieben. Mehr über den spektakulären Prozess:

Lesen Sie auch:

Prozess um Bauernmord

 In dem neuen Prozess vor dem Landgericht Landshut gegen die Angehörigen des 2001 verschwundenen 52-Jährigen wurden die Schriftstücke am Donnerstag verlesen. Demnach hatten die Mädchen ihren “Papa“ sehr vermisst.

Die Witwe, die Töchter und ein Freund waren vor fünf Jahren verurteilt worden, weil sie den Bauern erschlagen, die Leiche zerstückelt und an Hunde verfüttert haben sollen. Da die Leiche im vergangenen Jahr vollständig gefunden wurde, wird der Fall nun neu verhandelt.

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare