Niedersachsens Angriff scheitert

Bayern behält Ferienprivileg

München - Niedersachsen ist mit einem Angriff auf die bayerischen Sommerferien im August endgültig gescheitert.

Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) erteilte am Freitag der Forderung aus Hannover eine neuerliche Absage, Bayern solle auf sein Privileg eines festen Ferientermins verzichten und an der von 14 Ländern praktizierten Rotation teilzunehmen: „Die gegenwärtigen Regelungen haben sich klar bewährt“, betonte Spaenle auf Anfrage.

Der „Spiegel“ meldete unterdessen, dass dies in der Beschlussvorlage der Kultusministerkonferenz auch so festgeschrieben ist. Die Schulminister tagen in der kommenden Woche. Die niedersächsische Landesregierung hatte bereits vor einem Jahr verlangt, Bayern und Baden-Württemberg sollten sich am Rotationsprinzip beteiligen. Spaenle hatte das auch damals schon abgelehnt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare