Bayern bekommt eigene Internet-Kennung

München - Bayern soll eine eigene Internet-Kennung bekommen. Internet-Adressen können damit künftig statt auf “.de“ auch auf “.bayern“ enden.

Das Kabinett gab dafür in seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause am Mittwoch grünes Licht. Ende nächsten Jahres sollen die ersten Adressen erhältlich sein, wie Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) nach der Kabinettssitzung in München berichtete. Die Staatsregierung wolle damit “die Marke Bayern stärken“, sagte er. Die Internet-Domain soll von einem privaten Unternehmen betrieben werden. Die Ausschreibung soll noch in dieser Woche beginnen.

Der IT-Beauftrage der Staatsregierung, Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer (CSU) erläuterte, die neue Bayern-Domain eröffne konkrete Chancen für das bayerische Standortmarketing und stärke die regionale Identität. “Gerade im Tourismusbereich und für regional agierende Wirtschaftsunternehmen ist eine Internetadresse mit regionalem Bezug zu Bayern besonders interessant“, betonte Pschierer.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare