Bayern erhöht Zahlung an Toleranz-Bündnis

+
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ( CSU).

München - Der Freistaat wird nach dem Bekanntwerden der Neonazi-Mordserie mehr für das Bayerische Bündnis für Toleranz zahlen. Innenminister Herrmann will mit "allen Mitteln gegen Nazi-Chaoten vorgehen".

Der Beitrag solle auf 60 000 Euro im Jahr erhöht werden, teilte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch in München mit. Zuvor waren es 37 000 Euro. Sein Ministerium übernehme die Hälfte. Weitere Beiträge kommen von Kultus- und Arbeitsministerium sowie vom bayerischen Landtag. “Gegen Nazi-Chaoten und ihr gefährliches Gedankengut müssen wir mit allen Mitteln vorgehen“, sagte Herrmann.

Das “Bayerische Bündnis für Toleranz - Demokratie und Menschenwürde schützen“ wurde im Juli 2005 gegründet. Darin sind nach Angaben des Innenministeriums 33 religiöse, gesellschaftliche und staatliche Organisationen zusammengeschlossen. Die Grundfinanzierung leiste die evangelische Landessynode.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kommentare