Bayern fehlen 4000 Pflege-Fachkräfte

München - Der Arbeitgeberverband schlägt Alarm: In Bayern fehlen derzeit rund 4000 Pflegefachkräfte - und die Lage wird sich in den nächsten Jahren verschlimmern.

In Bayern fehlen laut Auskunft des Arbeitgeberverbands Pflege derzeit rund 4000 Pflegefachkräfte. Bis zum Jahr 2020 werde sich die Lücke auf mindestens 10.000 vergrößern, sagte Verbandspräsident Thomas Greiner am Dienstag in München. Aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten sei es in München am schwierigsten, geeignetes Personal zu finden.

Greiner appellierte an die bayerische Staatsregierung, das Schulgeld für die dreijährige Ausbildung abzuschaffen. „Das ist absolut kontraproduktiv“, kritisiert er. Für einen Automechaniker sei es unvorstellbar, für die Ausbildung zu bezahlen. Zudem fordert der Arbeitgeberverband eine schnellere und unbürokratischere Weiterqualifizierung zur Fachkraft für Pflegehilfskräfte, die seit mehreren Jahren im Beruf arbeiten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare