Bayern gibt 8500 Euro je Schüler und Student aus

München - In Bayern wurden im Jahr 2009 für jeden Schüler und Studenten 8500 Euro ausgegeben. Damit lagen die jährlichen Gesamtausgaben für Bildungseinrichtungen im Freistaat über dem Bundesdurchschnitt.

Dieser liegt bei 7900 Euro. Die OECD-Länder lassen sich dies im Schnitt 7400 Euro kosten. Das teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in München mit.

Die Studienanfängerquote hat sich in Bayern demnach seit 2000 um knapp 30 Prozent deutlich erhöht. Sie lag 2010 mit knapp 39 Prozent aber weiter unter dem Bundesdurchschnittswert von etwa 42 Prozent und deutlich unter dem OECD-Durchschnitt von etwa 61 Prozent.

Im Jahr 2010 hatten etwa 18 Prozent der bayerischen Bevölkerung im Alter zwischen 25 und 64 Jahren einen Hochschulabschluss. Etwa 29 Prozent verfügten über einen sogenannten tertiären Ausbildungsabschluss - also etwa von einer Fachschule, Fach- oder Berufsakademie oder eine Erzieherausbildung. Im Bundesdurchschnitt erreichten 27 Prozent der Erwachsenenbevölkerung dieses Ausbildungsniveau (OECD-Durchschnitt: 32 Prozent).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare