Bayerns Handwerk fehlen Lehrlinge

Straubing - Große Lücken: Im bayerischen Handwerk herrscht Lehrlingsmangel. Eine Hochrechnung ergab: Bis zu 80.000 Fachkräfte könnten 2028 fehlen.

Dem bayerischen Handwerk fehlen Lehrlinge. “Es ist offensichtlich: Wir haben schon längst keine Lehrstellenlücke mehr, wir haben eine Lehrlingslücke“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Handwerkstages, Lothar Semper, am Freitag in Straubing anlässlich der Verbandstagung. Zwar seien 2010 im Vergleich zum Vorjahr 26 400 Lehrverträge mehr abgeschlossen worden (plus 3,7 Prozent), doch blieben nach wie vor viele Lehrstellen unbesetzt. Die demografische Entwicklung werde zum Schlüsselproblem für Deutschland.

Bereits jetzt zeige sich dies in den rückläufigen Zahlen der Schulabgänger, erläuterte Semper laut Mitteilung. Würde sich der Anteil der 19- bis 60-Jährigen an der Gesellschaft von heute 57 auf unter 51 Prozent im Jahr 2028 verringern, stünden bayernweit 700 000 Arbeitskräfte weniger zur Verfügung. “Dem bayerischen Handwerk würden damit 2028 gemessen an heutigen Verhältnissen über 80 000 Fachkräfte fehlen“, erläuterte Semper.

Umso wichtiger sei es für das bayerische Handwerk, sich heute schon um Nachwuchs zu kümmern. “Das bayerische Handwerk muss frühzeitig geeignete Strategien entwickeln, damit der Lehrling sich nicht zum kostbaren, aber seltenen Sammlerstück entwickelt“, sagte Semper. Es solle verstärkt um Jugendliche mit Migrationshintergrund geworben werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpad

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare