Bayern steht unter Wasser

München - Die anhaltenden Regenfälle und warmen Temperaturen, die zum Schmelzen des Schnees geführt haben, sind Grund für zahlreiche Überflutungen in bayerischen Flüssen.

Milde Temperaturen und Dauerregen haben am Sonntag zu Hochwasser in vielen bayerischen Flüssen geführt. Unter anderem standen Felder an Altmühl, Wörnitz und entlang des Mains unter Wasser, wie der Hochwassernachrichtendienst des Bayerischen Landesamtes für Umwelt mitteilte. Die Schneeschmelze trug zum Hochwasser bei. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes gingen zwischen Samstag- und Sonntagmorgen in Bayern im Schnitt 10 bis 25 Liter Regen pro Quadratmeter nieder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare