Höhere Einnahmen im Einzelhandel

Steigende Preise treiben Umsatz nach oben

München - Der Umsatz im bayerischen Einzelhandel ist um drei Prozent gestiegen. Dies liegt zum einen an den höheren Preisen - zum anderen aber auch an der Einstellung der Kunden.

Die steigenden Lebensmittelpreise treiben den Umsatz im bayerischen Lebensmitteleinzelhandel nach oben. Während die Erlöse in Geschäften ohne Nahrungsmittel im Juli bereinigt um die Inflationsrate im Freistaat um 1,1 Prozent stiegen, kletterte der Umsatz im Lebensmittelhandel preisbereinigt um 3 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch in München mitteilte.

Ein Sprecher des Handelsverbands Bayern wies allerdings darauf hin, dass bei vielen Kunden auch die Bereitschaft wachse, für Lebensmittel etwa aus der Region oder aus Bioanbau mehr Geld auszugeben. Auch das mache sich in der Statistik bemerkbar. Zudem müsse auch der Handel beim Einkauf für viele Lebensmittel mehr Geld auf den Tisch legen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare