Bahn baut: Ausfälle & Verspätungen

Ostern: Nur per Bus nach Ingolstadt

München - Für das verlängerte Osterwochenende plant die Bahn Bauarbeiten auf der Strecke München-Ingolstadt. Fahrgäste müssen sich auf Behinderungen einstellen - auch auf anderen Strecken.

Im Rahmen des Ausbaus der Bahnstrecke zwischen München und Ingolstadt wird am Osterwochenende zwischen Petershausen und Ingolstadt gebaut. Los geht es am Karfreitag, 29. März, um 4 Uhr Morgens. Dauern sollen die Bauarbeiten bis Ostermontag, 1. April, 4 Uhr. Die Bahnstrecke zwischen Petershausen und Ingolstadt ist währenddessen gesperrt. Dadurch kommt es zu folgenden Behinderungen im Fern- und Regionalverkehr:

Fernzüge ab München entfallen oder werden umgeleitet

Die Fernverkehrszüge der Linie 41 (Essen – Frankfurt – Nürnberg – München) enden beziehungsweise beginnen in Nürnberg. Sie entfallen also zwischen Nürnberg und München.

Die restlichen Fernverkehrszüge werden zwischen Nürnberg und München beziehungsweise Würzburg und München über Augsburg umgeleitet. Sie halten nicht Ingolstadt. Die Züge halten zusätzlich am Hauptbahnhof in Augsburg und in Treuchtlingen. Aufgrund der Umleitung verspäten sie sich in Richtung München um bis zu 40 Minuten. In der Gegenrichtung fahren die meisten Züge bis zu 40 Minuten früher am Münchner Hauptbahnhof ab.

Keine Regionalzüge zwischen München und Ingolstadt

Die Züge des München-Nürnberg-Express werden während der Streckensperrung über Augsburg und Treuchtlingen umgeleitet. Die Fahrt dauert dadurch länger. Die Halte Ingolstadt, Kinding und Allersberg werden mit Ersatzzügen, die zwischen Ingolstadt und Nürnberg verkehren, bedient.

Alle Regionalverkehrsverbindungen zwischen München und Ingolstadt entfallen. Ersatzweise starten von Petershausen aus Direktbusse, die ohne Stop bis Ingolstadt fahren. Darüber hinaus verkehren zwischen Petershausen und Ingolstadt Busse mit Halt an allen Unterwegsbahnhöfen. Von München aus erreicht man Petershausen mit der S-Bahn-Linie S2. Da die Busse länger unterwegs sind, als der Zug, kann es passieren, dass Fahrgäste ihre Anschlusszüge nicht erreichen.

Die Regionalzüge zwischen Ingolstadt und Treuchtlingen sind nicht von den Bauarbeiten betroffen.

Mitnahme von Fahrrädern ist eingeschränkt

Was die Mitnahme von Gepäck in den Ersatzbussen angeht, gibt es Einschränkungen: Kinderwägen und Faltrollstühlen können transportiert werden. Das Fahrrad mit auf die Reise zu nehmen, ist jedoch nur eingeschränkt möglich.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare