Bericht: Zwei Nachfolger für Mixa vorgeschlagen

+
Walter Mixa.

Augsburg - Die Leitung des Bistums Augsburg habe laut Medienberichten für die Nachfolge des zurückgetretenen Bischofs Walter Mixa zwei örtliche Kandidaten vorgeschlagen.

Nach Informationen der “Augsburger Allgemeine“ schickte das Domkapitel eine Liste mit den Namen des Weihbischofs Anton Losinger und des Prälaten Bertram Meier schon vor rund drei Wochen an den zuständigen Vertreter des Papstes in Deutschland, den Apostolischen Nuntius Jean-Claude Perisset. Der ehemalige Oberhirte Mixa war nach Prügel- und Veruntreuungsvorwürfen zurückgetreten Ob Losinger oder Meier tatsächlich Chancen haben, Bischof von Augsburg zu werden, ist ungewiss. In Kirchenkreisen geht man davon aus, dass Benedikt XVI. auf einen Kandidaten von außerhalb des Bistums setzt.

Der Papst will Mixa Anfang Juli in einer Privataudienz empfangen. Den Rücktritt des 69-jährigen Kirchenmannes hatte Benedikt bereits am 8. Mai angenommen. Diesen Schritt stellt der ehemalige Bischof inzwischen auch nicht mehr infrage. Mixa hatte zunächst erklärt, unter Druck gestanden zu haben, als er sein Gesuch unterschrieb. Als Benedikt den Rücktritt akzeptierte, reagierte er auch auf ein Dossier zu Mixa, in dem unter anderem von angeblichen Alkoholproblemen die Rede war.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare