Urteil am Nachmittag

Berufungsprozess gegen Internet-Hetzer fortgesetzt

+
Der Berufungsprozess gegen einen Internet-Hetzer wurde am Montag am Landgericht Würzburg fortgesetzt.

Würzburg - Das Landgericht Würzburg hat am Montag den Berufungsprozess gegen einen Internet-Hetzer fortgesetzt.

Der Angeklagte war 2015 vom Amtsgericht zu zwei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden, nachdem er 2014 mehrere Hass-Parolen bei Facebook veröffentlicht hatte. Er hetzte dort gegen Flüchtlinge, Ausländer und Juden und rief zu Gewalt und Mord auf. Grund für die relativ hohe Strafe war damals laut Amtsgericht auch sein langes Vorstrafenregister. 

Der Mann aus Unterfranken legte Berufung ein, Ziel seiner Verteidiger ist eine Bewährungsstrafe. Das Urteil wird am Nachmittag erwartet.

dpa

Quelle: Merkur.de

Meistgelesene Artikel

Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Rottach-Egern - Zwei Menschen sind bei einem Familiendrama in Rottach-Egern am Tegernsee ums Leben gekommen. Die Obduktion der Leichen hat jetzt den …
Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

München - Vergiftete Koran-CDs in Briefkästen: Das ist die neueste, aber längst nicht die einzige Falschmeldung, die in München und Umland kursiert. …
Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Kommentare