Betrunkener Fahrraddieb rammt Polizeiauto

Nürnberg - Dumm gelaufen: Erst klaute er ein Fahrrad, dann baute er einen Unfall. Grund: Er kannte keine Rücktrittbremse.

Ausgerechnet einen Streifenwagen hat ein betrunkener Fahrraddieb in Nürnberg gerammt. Der 23 Jahre alte Mann sei am Montagabend mit einem zuvor gestohlenen Bike unterwegs gewesen und habe anscheinend die Haltezeichen der beiden Beamten übersehen. Weil die Vorderbremse versagte, sei er dem querstehenden Polizeiauto in voller Fahrt in die Seite gefahren, teilte die Polizei Nürnberg am Dienstag mit.

Der Blechschaden belaufe sich auf rund 600 Euro. Auf die Frage der Beamten, warum der 23-Jährige denn nicht die Rücktrittbremse benutzt habe, zeigte sich dieser überrascht. Eine solche Bremsmöglichkeit kenne er gar nicht, gab er offen zu.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare