Darum regnete es am Samstag Bier in Oettingen

Oettingen - Eine 30 Meter hohe Bier-Fontäne hat im schwäbischen Oettingen den kostbaren Gerstensaft in die Luft geschleudert. Wie es dazu kam und was die Polizei dazu sagt: 

Wie die Polizei in Nördlingen am Sonntag mitteilte, war am späten Samstagabend das Ventil einer Druckleitung der Brauerei geplatzt. Das Bier schoss daraufhin hektoliterweise durch die Luft. Nach etwa einer halben Stunde strömte immer noch Schaum aus der Leitung. Das Leck konnte schließlich durch einen Techniker geschlossen werden.

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Nach Polizeiangaben wird in der Leitung Bier unter hohem Druck vom alten Brauereigelände im Oettinger Ortskern zur neuen Brauerei am Ortsrand gepumpt. Wie viel Bier genau in die Luft schoss, war zunächst unklar. Auch der entstandene Schaden stand am Sonntag nicht fest.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare