Biogasanlage in Schwandorf fängt Feuer

Schwandorf - Eine Biogasanlagen in Schwandorf hat in der Nacht zum Montag Feuer gefangen. Insgesamt befanden sich 23.600 Kilogramm Silage in der Anlage. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Wie die Polizei mitteilte, brannte unter anderem die sogenannte Silage auf einem Förderband. Das aus Gras, Getreide oder Mais hergestellten Substrat wird zum Betrieb der Biogasanlage benötigt. Insgesamt lagerten 23 600 Kilogramm Silage in der Anlage. Der Sachschaden wird auf rund 150 000 Euro geschätzt. Ob ein technischer Defekt die Brandursache war, konnte zunächst nicht geklärt werden. Gas trat nicht aus, es bestand also keine Gefahr für Menschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Verein für Wurst-Reinheitsgebot gegründet

Burkardroth - Gut 30 Franken sagen Geschmacksverstärkern in Wurst den Kampf an. Sie wollen ein Reinheitsgebot für Wurst umsetzen und haben dafür …
Verein für Wurst-Reinheitsgebot gegründet

Kommentare