Bischof Mixa geht nicht auf Vortragsreise

Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa

Augsburg - Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa wird doch nicht mit dem ehemaligen Bodyguard Michael Stahl auf Vortragsreise gehen.

Eine solche "Tournee" habe nie zur Debatte gestanden, sagte der Inhaber einer Selbstverteidigungsschule am Montag auf Anfrage. "Es sind kein Ort, kein Datum und keine Zeit festgelegt", betonte der 40-Jährige. Wenn Mixa bei einer seiner nicht-öffentlichen Veranstaltungen auftrete, "dann spontan". Auch in dem geplanten Buch "Nie allein - und ob wir schon wanderten im finsteren Tal" sei der Skandal-Bischof nicht Co-Autor, sondern einer von zwölf Mitwirkenden.

Über die geplatzte Vortragsreise berichtete auch der "Donaukurier" (Dienstag). Mixa solle einen Text für das Buch verfassen, aber eher "über das Vertrauen zu Gott generell, nicht über konkrete Erlebnisse", sagte Stahl der Ingolstädter Zeitung. In der vergangenen Woche hatte es geheißen, dass Mixa eine Vortragsreise mit Stahl durch Deutschland und ein gemeinsames Buch plane.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare